Jobcoaching München Dr. Inge Pröll
  Jobcoaching MünchenDr. Inge Pröll   

          10 Regeln: Wie Kommunikation gelingt

Reden wir darüber! Aber seien Sie sich einer Sache bewusst: Sie können sich in Gesprächen nicht sicher sein, ob Ihr Gegenüber wirklich versteht, was Sie sagen wollen. Kommunikation führt oft zu Missverständnissen. 
Doch es gibt einige 
Regeln, die Ihnen helfen, Missverständnisse zu vermeiden.

 

 

1. Begegnen Sie Ihrem Gesprächspartner/Ihrer Gesprächspartnerin mit Wertschätzung, Aufmerksamkeit und Respekt.
 Sie müssen nicht einer Meinung sein, aber die Ansichten des anderen respektieren.

2. Kommunikation erfolgt immer verbal (mit Worten) und nonverbal (mit Körpersprache). Letztere macht rund 70 Prozent des Eindrucks aus, den Sie vermitteln. Mit anderen Worten: Nicht nur der Inhalt zählt. Achten Sie also auf Gesten, Mimik, Blickkontakt und freundlichen Tonfall.
3.  Überlegen Sie sich genau, was Sie sagen wollen. 
4. Machen Sie möglichst konkrete Aussagen. Kein Geschwurbel.
5. Bleiben Sie sachlich.
6  Keine persönlichen Angriffe.
 7. Verwenden Sie Ich-Sätze.
8. Bleiben Sie höflich, formulieren Sie Widerspruch als Frage oder als Überlegung. (Ich frage mich, ob das auch anders funktionieren kann.)
9. Hören Sie genau zu.
(Sieh auch: Die vier Seiten einer Nachricht)
10. 
Holen Sie sich von Ihrem Gegenüber Feedback. So erfahren Sie, ob Ihre Nachricht/Aussage angekommen ist.

 

 

Der kleine Ratgeber 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Jobcoaching München Dr. Inge Pröll