Jobcoaching München Dr. Inge Pröll
  Jobcoaching MünchenDr. Inge Pröll   

                            Plötzlich ChefIn

Es ist gar nicht so einfach, Personalverantwortung zu übernehmen und MitarbeiterInnenrichtig zu führen. Aber, gute Führung kann man lernen. 

Zunächst müssen Sie sich folgende Fragen stellen: Was für ein Typ bin ich Teamplayer oder SolospielerIn? Wie will ich führen-  kooperativ oder direktiv? Auf diese Antworten bauen Sie Ihren Führungsstil auf. Ein kleiner Hinweis: Führenkann man nicht nur mit gesundem Menschenverstand und aus dem Bauch heraus. Einige Techniken sollten Sie sich schon aneignen, zum Beispiel Mitarbeitergespräche führen, Feedback geben und empfangen, Ziele vereinbaren, richtiges Informationsmanagement. 


Auf diese Punkte sollten Sie achten:

1. Klare Kommunikation ist entscheidend. Machen Sie kurze und erklärende Aussagen. Sie müssen sich nicht rechtfertigen.
2. Nehmen Sie sich die Zeit nachzudenken und abzuwägen. Das ist professionell, nicht zögerlich. Viele Entscheidungen werden dringlich gemacht. Dem müssen Sie nicht gleich entsprechen. Sagen Sie: "Ich nehme das mit und melde mich zeitnah.“ 
3. Klären Sie Ihre Erwartungen: Formulieren Sie zunächst für sich Ihre Erwartungen an das Team und welchen Beitrag Sie zu einer guten Zusammenarbeit leisten. Dann laden Sie Ihre MitarbeiterInnen ein, Ihnen ihre Erwartungen zu beschreiben.
4. Setzen Sie Ziele, die Sie gemeinsam mit dem Team erreichen wollen. Ziele geben allen Orientierung. Kommunizieren Sie diese Ziele offen und machen Sie deutlich, was der Beitrag jedes Einzelnen zum Ganzen ist. 
5. Bauen Sie Beziehungen auf: Lernen Sie Ihre MitarbeiterInnenbesser kennen. Hören Sie zu. Machen Sie sich ein Bild von deren Stärken, Schwächen und ihrer Arbeitshaltung.
6. Entwickeln Sie Toleranz für die Unterschiedlichkeit im Team. Denken Sie von der Aufgabe und den MitarbeiterInnenher. Anders sein ermöglicht alternative Lösungen.
 Fördern Sie die Fähigkeiten jedes Einzelnen und verteilen entsprechend die Aufgaben. 

7. Richtig delegieren. Viele Führungskräfte denken: Wenn ich es selbst mache, wird es richtig und geht schneller. Doch das hält niemand lange durch. Außerdem demotiviert diese Haltung das Team und macht jeden einzelnen unselbständig. Deshalb müssen Sie delegieren und dafür sorgen, dass Ihr Team an den Aufgaben wächst. 
8. Wertschätzendes Feedback: Mit Lob und positiver Verstärkung ist es viel leichter, alle zu motivieren. Notwendige Kritik wird besser angenommen.

 

Der kleine Ratgeber 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Jobcoaching München Dr. Inge Pröll